Wie viel verdient man als Immobilienmakler? Dieser Frage werden wir hier nachgehen, da Sie bei der Entscheidung zur Immobilienmakler Ausbildung sicher wichtig ist. Auch wenn die Antwort darauf nicht ganz so einfach zu geben ist. Zudem möchten wir jedem helfen Immobilienmakler zu werden, weshalb wir eine kostenlose Schritt für Schritt Anleitung erstellt haben. Diese können Sie sich jederzeit herunterladen. Anleitung herunterladen

Wie Sie wahrscheinlich wissen, gibt es bei jedem erfolgreichen Vertragsabschluss eine Provision für den Vermittler, also den Makler. Um dadurch den Verdienst zu bestimmen, muss man jedoch zwischen selbständigen Immobilienmaklern und angestellten Immobilienmaklern unterscheiden.

Verdienst für einen selbständigen Immobilienmakler

Immobilienmakler Gehalt

Das Gehalt eines Immobilienmaklers kann man leider nicht vorhersagen

Der selbständige Immobilienmakler verdient ausschließlich an der Maklerprovision, welche auch Courtage genannt wird. Damit muss er sämtliche Ausgaben decken und das was übrig bleibt ist sein Gehalt. Sie sehen hier kommt es also sehr darauf an, wie talentiert man ist bzw. wie erfolgreich man agiert. Vermittelt man Mietwohnungen, so ist diese Courtage relativ klar geregelt. Diese liegt bei maximal zwei Monatsmieten. Ist man bei einem Verkauf als Vermittler aktiv, so bekommt man in der Regel zwischen drei und sechs Prozent Provision. Vermitteln Sie ausschließlich Luxusobjekte, so geht das automatisch mit einem höheren Verdienst einher.

Laut dem Maklerverband IVD erzielen selbständige Immobilienmakler im Durchschnitt einen jährlichen Verdienst von etwa 70.000 Euro.

Gehalt eines angestellten Immobilienmaklers

Auch bei angestellten Immobilienmaklers gibt es eine Provision für jedes vermitteltes Objekt. Jedoch erhält man nicht die volle Maklerprovision, sondern muss einen Großteil an die Firma abgeben, für die man arbeitet.. Dafür erhält man aber, wie zu erwarten war, ein Fixgehalt, welches unabhängig davon ist, wie erfolgreich der Monat verlaufen ist. Selbst angestellte Immobilienmakler können aber richtig schönes Geld verdienen – wenn Sie regelmäßig erfolgreich vermitteln.

Deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen Deutschlands

Fest steht, dass es je nach Arbeitsort zwangsläufig zu größeren Unterschieden im Einkommen von Immobilienmaklern kommen wird. Wie bereits geschrieben, hängt die Courtage vom Wert des zu vermittelnden Objektes ab. Daher ist es um München herum leichter eine hohe Courtage zu beziehen als in Mecklenburg-Vorpommern. Die regionalen Unterschiede und auch die Zukunftsaussichten der Region (demographischen Wandel nicht vergessen!) sollten also bei der Standortwahl nicht vernachlässigt werden!

Gehalt steigern durch Seminare oder Fernkurse

Der beste Weg mehr zu verdienen, ist es, schlicht und ergreifend mehr zu verkaufen. Dies kann man schaffen, wenn man seine Fähigkeiten in dem Bereich weiter ausbaut, z.B. wenn man Seminare besucht oder an einem Fernkurs teilnimmt. Diese Kurse kosten richtig Geld, jedoch könnten Sie auch langfristig helfen das Einkommen zu steigern. Eine Investition in die Immobilienmakler Ausbildung könnte also eine lohnende sein!

Indem Sie weiter diese Seite nutzen, stimmen Sie der Nutzung von "Cookies" zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen