Umschulung zum Immobilienkaufmann

Das Einsatzgebiet von Immobilienkaufleuten ist vielfältig. Wer sich also für den Bereich des Immobilienwesens interessiert, sollte sich den Beruf des Immobilienkaufmanns/-frau mal genauer ansehen.
Da die Ausbildung neben der reinen Immobilienmaklertätigkeit auch den kaufmännischen Bereich umfasst, findet man sie beispielsweise auch bei Wohnungsbauunternehmen, begleiten Bauvorhaben oder sind in Immobilienabteilungen von Versicherungen und Banken tätig.

Wenn Sie sich für eine Umschulung zum Immobilienkaufmann-/frau interessieren, sollten Sie dies unbedingt mit der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit besprechen. Wenn Sie die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein erfüllen, wird die Umschulung nämlich vom Amt gefördert.

Die Umschulung zum Immobilienkaufmann/-frau beträgt bei den meisten Bildungsinstituten zwischen 2 und 3 Jahren. Angeboten werden die Umschulungsmaßnahmen unter anderem von anerkannten Bildungsinstituten. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie über die Agentur für Arbeit oder im Internet.
Darüber hinaus gibt es die Ausbildung zum Immobilienkaufmann/-frau auch als Fernstudium, bei dem am Ende eine Prüfung bei der IHK abgelegt wird. Dies kommt evtl. in Frage, wenn in Ihrer Nähe keine Umschulungsmaßnahme in diesem Bereich zur Verfügung steht.

Der Beruf des/der Immobilienkaufmann/-frau ist ein Beruf mit guten Zukunftsaussichten und bietet Ihnen eine Vielzahl an Weiterbildungen wie z.B. eine Aufstiegs-Weiterbildung zum/r Immobilienfachwirt/-in oder die Spezifikation zum/r Anlage- und Vermögensberater/in.

About the Author

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply:







Indem Sie weiter diese Seite nutzen, stimmen Sie der Nutzung von "Cookies" zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen